Bewertungszahl Bausparvertrag: Die wichtigsten Infos & warum die Zahl so wichtig ist

Bausparvertrag Bewertungszahl berechnen

Der Bausparvertrag besteht aus Anspar-, Zuteilungs- und Darlehensphase. Die Bewertungszahl bestimmt, ob und wie schnell Sie das Bauspardarlehen erhalten. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, warum die Kombination „Bewertungszahl Bausparvertrag“ so wichtig für die Bausparkassen ist.

Bewertungszahl Bausparvertrag: Was ist das?

Die Bewertungszahl bestimmt, wann ein Bausparvertrag zuteilungsreif ist und der Bausparer das Bauspardarlehen annehmen kann. Die Bausparkassen brauchen die Bewertungszahl, um eine gerechte Verteilung der Bausparguthaben sicherzustellen.

Je höher die Bewertungszahl ist, desto schneller bekommen Sie die Zuteilung des Bausparvertrags.

Neben der Bewertungszahl werden auch andere Kriterien für die Zuteilungsreife eines Bausparvertrags herangezogen. Zumeist wird der Bausparvertrag erst zuteilungsreif, wenn während der Sparphase 40% bis 60% der Bausparsumme (Mindestbausparguthaben) angespart wurde.

Tipp: Ein Bausparvertrag ist immer noch sinnvoll. Sichern Sie sich jetzt noch die günstigen Bauzinsen und sichern Sie sich vor steigenden Bauzinsen ab.

Was sind Bewertungsstichtage?

An den Bewertungsstichtagen wird die Bewertungszahl ermittelt, die für die nachfolgende Zahlungsperiode entscheidend ist, ob der Bausparvertrag zuteilungsreif ist oder nicht.

Was ist eine Mindestbewertungszahl?

Die Mindestbewertungszahl ist die niedrigste Zahl, die Sie brauchen, damit der Bausparvertrag zuteilungsreif wird und Sie für die Vergabe des Bauspardarlehens in Frage kommen.

Während der Zuteilungsphase können Sie den Vertrag weiterlaufen lassen und Einzahlungen tätigen. Sind Sie nicht auf eine schnelle Zuteilung des Darlehens angewiesen, dann können Sie den Vertrag weiterlaufen lassen und weiter besparen. Durch diese Vorgehensweise steigt die Bewertungszahl weiter an.

Haben Sie länger eingezahlt und somit mehr Bausparguthaben, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie nicht so lange auf das Bauspardarlehen warten müssen.

Allgemein gilt: Personen mit höherer Bausparvertrag Bewertungszahl erhalten das Darlehen schneller als Personen, die gerade erst die Mindestbewertungszahl erhalten haben.

Kriterien für die Bewertungszahl beim Bausparvertrag

Obwohl alle Bausparkassen sehr unterschiedliche Punktesysteme und Berechnungsmethoden haben, sind die Berechnungsparameter alle gleich. Für die Ermittlung der Bewertungszahl ist Folgendes wichtig:

  • Bausparguthaben: Ansparzeit und Anlagedauer des Bausparguthaben ist gleich höhere Bewertungszahl
  • Regelmäßigkeit der Sparleistungen: Einzahlungspausen und Unregelmäßigkeit verlängern die Sparphase und das Erreichen der Mindestbewertungszahl dauert länger.
  • Finanzielle Mittel der Bausparkasse: Die Zuteilung für das Bausparguthaben kann recht lange dauern, wenn die Bausparkasse keine ausreichenden finanziellen Mittel besitzt. Je besser die Bausparkasse finanziell aufgestellt ist, desto schneller können Sie das Bauspardarlehen selbst mit Mindestbewertungszahl erhalten.

Bewertungszahl Bausparvertrag: Wie berechnen?

Je nach Bausparkasse werden die Faktoren zur Berechnung der Bewertungszahl unterschiedlich gewichtet. Aus diesem Grund hat jede Bausparkasse andere Berechnungssysteme und es ist nicht ganz einfach die Bewertungszahl eines Bausparvertrags selber zu berechnen.

Entscheidend für die Berechnung sind jedoch immer die Spardauer und das Bausparguthaben im Verhältnis zur Bausparsumme.

Tipp: Lesen Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Bausparverträge (ABB) nach, wie die Bewertungszahl berechnet wird.

Bewertungszahl Schwäbisch Hall Berechnung

Als Beispiel für die Berechnung der Bewertungszahl haben wir eine der besten Bausparkassen aus unserem Bausparvertrag Vergleich genommen und die Geschäftsbedingungen genauer angesehen.

In den ABB für die Schwäbisch Hall Bausparverträge heißt es:

„[…] Nur zum Zweck der Bewertungszahlrechnung wird eine gesonderte fiktive Zinsrechnung vorgenommen. Hierbei wird
für das auf dem Bausparkonto tatsächlich bestehende Bausparguthaben (inkl. der bereits gutgeschriebenen Guthabenzinsen gemäß § 3 Abs. 1) eine fiktive Verzinsung von 1 % jährlich angenommen. Zur Ermittlung der Bewertungszahl werden die fiktiven Zinsen der einzelnen Jahre lediglich addiert. Die Bewertungszahl des einzelnen Bausparvertrags ist das Verhältnis der Summe dieser bis zum Bewertungsstichtag fiktiv ermittelten Zinsen zu einem Tausendstel der Bausparsumme, multipliziert mit dem jeweiligen Bewertungszahlfaktor und mit einem Leistungsfaktor. Der Bewertungszahlfaktor ist abhängig von der Tarifvariante und ergibt sich aus der Tabelle im Anhang. Der Leistungsfaktor ist das Bausparguthaben am Bewertungsstichtag dividiert durch die halbe Bausparsumme, mindestens jedoch 0,8 und höchstens 2.“

Die Mindestbewertungszahl der Schwäbisch Hall liegt bei 44. Stimmt diese Zahl mit dem Mindestbausparguthaben überein (je Tarif unterschiedlich), dann ist der Bausparvertrag zuteilungsreif.

Darüber hinaus ermittelt die Schwäbisch Hall für jeden Zuteilungstermin eine Zielbewertungszahl. Es wird geschaut, wie viele Mittel zur Verfügung stehen. Sind weniger Mittel zur Verfügung wird eine höhere Zielbewertungszahl benötigt.

Zusammenfassend: Wie Sie sehen ist die Berechnung teils sehr komplex. Am einfachsten ist es, wenn Sie sich bei ihrere Bausparkasse erkundigen und nach der Bewertungszahl Ihres Bausparvertrags fragen.

Wie hoch muss die Bewertungszahl beim Bausparvertrag sein?

Die Antwort hängt von der Bausparkasse und dem Tarif ab. Darüber hinaus bestimmen auch andere Faktoren über die Zuteilung.

Folgende Werte werden bei den bekanntesten Bausparkassen als Mindestbewertungszahl angegeben:

Bausparkasse Mindestbewertungszahl
Schwäbisch Hall 44
BHW 33
Alte Leipziger 34
Wüstenrot 200
LBS Ost 204
Badenia 4,300 – 26,800 (je nach Tarif)
Debeka 1.200
BKM 3,15

Wie hoch ist meine Bewertungszahl?

Die Bewertungszahl können Sie bei Ihrer Bausparkasse einsehen. Fast alle Bausparkassen bieten heutzutage ein Online-Portal an. In dem Online-Portal der Bausparkasse können Sie Ihre Verträge sowie Ihre Bewertungszahl einsehen. In dem Vertrag ist ebenfalls dokumentiert, wie hoch die Bewertungszahl sein muss, damit der Bausparvertrag in die Zuteilungsphase geht.

Den aktuellen Stand ihrer Bewertungszahl können Sie in dem jährlichen Kontoauszug einsehen, wo auch die Aufstellung der jährlichen Bausparvertrag Gebühren zu finden sind. Wenn die Bewertungszahl nicht hinterlegt ist, genügt ein Anruf bei der Bausparkasse und Sie erhalten eine passende Auskunft.

Wie kann ich Bewertungszahl Bausparvertrag erhöhen?

Ein schneller Anstieg des Bausparguthabens führt auch zu einem schnelleren Anstieg der Bewertungszahl. Wenn Sie die Wartezeit für die Verteilung verkürzen möchten, können Sie wie folgt vorgehen:

  • Sparraten erhöhen
  • Mehr Sonderzahlungen tätigen
Tarifempfehlung: Ein klassischer Bausparvertrag mit einer schnellen Zuteilung finden Sie bei den Bausparverträgen der BHW. Im Tarif „BHW WohnBausparen“ haben Sie eine voraussichtlich schnelle Zuteilung.

Was passiert, wenn die Bausparvertrag Bewertungszahl erreicht ist?

Wenn die passende Mindestbewertungszahl und auch die anderen Faktoren (wie das Mindestbausparguthaben) stimmen, dann ist der Bausparvertrag fertig gespart und geht in die Zuteilungsphase über.

Mit einem fertigen Bausparer haben Sie nun folgende Möglichkeiten:

  • Bauspardarlehen annehmen.
  • Zuteilung wird von Ihnen verschoben.
  • Bausparvertrag wird gekündigt bzw. aufgelöst und Sie erhalten das Bausparguthaben mit Zinsen und eventuellen Bonuszahlungen zurück.
  • Sie verzichten auf die Zuteilung und besparenden Vertrag weiter. Die Sparphase läuft weiter. Sie erhalten weiterhin Guthabenzinsen sowie Bausparvertrag staatliche Förderung.
Bausparen für Kinder: Vor allem für Kinder ist das Bausparen attraktiv. Durch die langen Verträge ist der Vertrag meist zuteilungsreif, wenn das Kind gerade erwachsen wird. Wird der Bausparvertrag für Kinder abgeschlossen, dann kann auch die Verwendung für wohnwirtschaftliche Zwecke entfallen. Ihr Kind kann das Geld also für alles benutzen und ist nicht an eine bestimmte Verwendung gebunden.

Fazit Bewertungszahl Bausparvertrag: Wichtig für die Annahme des Darlehens

Mit der Bewertungszahl haben die Bausparkassen eine wichtige Berechnungsgröße für die gerechte Zuteilung der Bauspardarlehen geschaffen. Wer länger und mehr gespart hat, bekommt das Bauspardarlehen schneller zugeteilt.

Sollten Sie schnell an das Bauspardarlehen gelangen wollen, empfiehlt es sich die Sparraten zu erhöhen, damit Sie schnell das Mindestbausparguthaben sowie die passende Bewertungszahl erreichen.

Selber die Bausparvertrag Zuteilung berechnen, macht in den wenigsten Fällen Sinn, da jede Bausparkasse die Kriterien anders gewichtet. Schreiben Sie Ihrem Berater oder fragen Sie direkt bei der Bausparkasse an, was es für Möglichkeiten gibt und wann Sie mit einer Zuteilung des Darlehens rechnen können.

Stern anklicken und dem Artikel eine Bewertung geben!
Anzahl der Bewertungen: 2
0 Kommentare
Im Text Feedback
Alle Kommentare ansehen