Photovoltaik Bausparvertrag: Finanzierung & Förderungen mit Bausparvertrag

Bausparvertrag Photovoltaik Anlage finanzieren

Sie möchten einen Beitrag zur Energiewende leisten und wollen eine Photovoltaik Anlage errichten? Wie Sie sich diese mit einem Photovoltaik Bausparvertrag finanzieren können und weitere Finanzierungsmöglichkeiten, wie ein Modernisierungskredit und staatliche Förderungen, erfahren Sie hier.

Lohnt sich eine Photovoltaik Anlage überhaupt noch?

Exkurs: Was ist eine Photovoltaik Anlage? Photovoltaik ist eine Solarstromanlage, welche durch Solarzellen die Sonnenstrahlung in Strom umwandelt. Diese werden oft auf Dächern von privaten Häusern installiert. Grundsätzlich können Photovoltaik Anlagen für eine Netzeinspeisung, für den Strom-Eigenverbrauch oder für beides genutzt werden.

Das Einspeisen von Strom aus der eigenen PV-Anlage ins öffentliche Netz lohnt sich immer weniger, da die Einspeisevergütung für Solarstrom stark gesunken ist. Lag 2004 die Vergütung für eine Solaranlage bis 10 kWp noch bei 60 Cent pro Kilowattstunden, so lag sie im Juli 2021 bei rund 7,47 Cent. Doch auch die Kosten für PV-Anlagen sind um rund 75% gesunken.

In Deutschland ist es nach wie vor eine beliebte Art der Stromerzeugung für Privathaushalte und ist sogar ein Vorreiter, wie im weltweiten Vergleich deutlich wird:

Photovoltaik Anlage Statistik Leistung
Photovoltaikleistung nach Ländern. Deutschland steht auf Platz 4 weltweit.

Verbrauchen Sie den erzeugten Strom zum Großteil selbst, so lohnt sich eine PV-Anlage. Mit einer einfachen Anlage können Sie rund 30% des Storms direkt nutzen, ein zusätzlicher Batteriespeicher sorgt dafür, dass mindestens 50% des Stroms genutzt werden können.

Damit können Sie Ihre Stromkosten senken, denn eine Kilowattstunde Solarstrom kostet Sie 10 – 14 Cent, Storm aus der Steckdose dagegen rund 30 Cent. Das führt zu einer jährlichen Ersparnis zwischen 300 und 400€. Natürlich muss man hier noch die Anschaffungskosten bedenken, die bei circa 5.400€ inklusive Installation und Inbetriebnahme starten.

Sie fördern Sie mit einer Photovoltaik Anlage den Ausbau Erneuerbarer Energien und einen schnelleren Ausstieg aus fossilen Energieträgern, welcher notwendig ist, um Treibausgase zu reduzieren und die Auswirkungen des Klimawandels abzubremsen. Es winken außerdem staatliche Förderungen.

Wechsel vom Consumer zum Prosumer

Seit den steigenden Energiepreisen ist die eigene Versorgung mit Strom und Wärme viel wichtiger geworden. Eine PV-Anlage soll Strom für den eigenen Haushalt erzeugen. Die Einspeisung in das Stromnetz ist nicht immer die erste Priorität. Unabhängigkeit und nur das verbrauchen, was man selber produziert, ist für viele Verbraucher ein Grund für eine PV-Anlage.

Die Verschränkung von Konsument und Produzent ist dabei kein neues Thema, sondern ein bekannter Gegenstand aktueller Diskurse. Eine Person, die selbst produziert und konsumiert, wird auch als „Prosumer“ bezeichnet. Im Deutschen würden wir wohl so etwas wie „Selbstversorger“ dazu sagen.

Die Gründe für ein autarkes Leben als Prosumer/Selbstversorger sind vielseitig: Zum einen möchten Verbraucher nachhaltiger leben und erneuerbare Energien fördern. Zum anderen stehen geringe Kosten für Energie oder Lebensmittel im Vordergrund.

Die Nachfrage nach Photovoltaikanlagen zeigt, dass die Bevölkerung zunehmend unabhängig agieren und sich vor plötzlichen Veränderungen schützen möchte.

Photovoltaik Bausparvertrag – Photovoltaik Anlage Finanzierung

Die Bundesregierung fördert den Ausbau Erneuerbarer Energien mit günstigen Krediten und Fördermitteln für Solaranlagen. Mit einem Photovoltaik Bausparvertag können Sie eine Photovoltaik Anlage auf längere Sicht planen. Aber Sie können auch auf andere Finanzierungsmöglichkeiten wie einen Kredit zur Modernisierung zurückgreifen.

Photovoltaik Anlage finanzieren oder bar zahlen?

Eine Solaranlage ist eine Investition in die Zukunft und kostenintensiv. So eine Anschaffung sollte gut überlegt sein. Dabei kostet die Anschaffung einer Anlage ohne Speicher, aber inklusive Montage und elektrischer Installation für ein Einfamilienhaus im Durchschnitt rund 10.000€, dazu kommen die Kosten pro Kilowatt-Peak dazu.

Für einen Speicher muss man noch einmal 6.000€ bis 10.000€ einkalkulieren. Sie sollten die Photovoltaik Anlage also nur sofort tilgen, wenn Sie die Kosten auf einmal decken können, ohne in finanzielle Nöte zu geraten. Andernfalls lässt sich die Anlage mit einem Bausparvertrag oder einem Kredit finanzieren.

Photovoltaik mit Kredit finanzieren

Logo Smava

Als Alternative zum Bausparvertrag oder Förderungen können Sie auch einfach einen klassischen Ratenkredit verwenden, um die Anlage zu finanzieren.

Es gibt viele Kreditanbieter die gute Konditionen versprechen und die Zinsen sind teilweise besser als andere Angebote auf dem Markt.

Ein sehr beliebter Kreditanbieter ist Smava. Wählen Sie Kredite mit „freier Verwendung“ aus, um den Kredit für die Finanzierung einer Photovoltaikanlage zu verwenden.

Finanzierung mit einem Photovoltaik Bausparvertrag

Planen Sie eine Photovoltaik Anlage erst in ein paar Jahren und möchten Sie darauf hin sparen? So kann auch ein „normaler“ Bausparvertrag mit geringer Bausparsumme oder ein Bausparvertrag für Modernisierungen für Sie in Frage kommen und Sie sich so ein zinsgünstiges Darlehen sichern. Sie legen Ihre individuelle Bausparsumme und Laufzeit fest. Wenn Sie genügend angespart haben und die passende Bewertungszahl erreicht haben, wird Ihr Bauspardarlehen zuteilungsreif. Nach Ihnen das Bauspardarlehen zugeteilt wird, können Sie das Darlehen für wohnungsbauliche Maßnahmen oder Modernisierungen, wie zum Beispiel die Installation einer Solaranlage, verwenden.

Außerdem profitieren Sie von zusätzlichen vermögenswirksamen Leistungen im Bausparvertrag und die Bausparvertrag staatlichen Förderungen. Einen Überblick über die verschiedenen Bausparverträge und Ihre Konditionen können Sie sich in unserem Bausparvertrag Vergleich machen.

Übrigens: Rentner erhalten selten einen Kredit zu guten Konditionen. Ein Bausparvertrag ist als Rentner sinnvoll, wenn Sie eine Modernisierung anstreben.

Bausparvertrag Tarif FuchsEco der Schwäbisch Hall

Bei manchen Bausparkassen gibt es extra Bausparverträge für ein energetisches modernisieren (wie die Installation einer Photovoltaik Anlage), so zum Beispiel der Tarif FuchsEco der Schwäbisch Hall Bausparkasse. Dieser bietet kurze Sparzeiten und einen Zinsvorteil. Die Konditionen (ohne Wahlzuteilung) sehen Sie hier auf einen Blick:

FuchsEco XE10
Geeignet für Energetische Modernisierungen
Guthabenzins 0,01%
Sollzins Darlehensphase 2,10%
Abschlussgebühr 1,60%

Ein Blanko-Bauspardarlehen ist für Hauseigentümer bis zu 50.000€ möglich, die Mindestbausparsumme beträgt 10.000€. Sondertilgungen sind jederzeit möglich. Ändern sich mit der Zeit Ihre Pläne und stellen Sie fest, dass sich eine Photovoltaik Anlage nun doch nicht mehr für Sie lohnt, so kann das Bauspardarlehen auch für andere wohnwirtschaftliche Zwecke verwendet werden.

Bausparvertrag bei Schwäbisch Hall eröffnen

Bausparvertrag Wüstenrot Wohnsparen Kompakt

Auch bei der Wüstenrot Bausparkasse gibt es einen Bausparvertrag extra für Modernisierungsmaßnahmen von Eigentumswohnungen. Darunter fällt auch die Installation einer Photovoltaik Anlage auf dem eigenen Hausdach. Beim Wüstenrot Wohnsparen Kompakt handelt es sich um einen Bausparvertrag mit kleiner Bausparsumme ab 10.000€ und mit geringen monatlichen Raten. Folgende Konditionen gelten:

Mit diesem Bausparvertrag sichern Sie sich den niedrigsten Wüstenrot Darlehenszins ab 0,45% fest für die ganze Laufzeit oder wahlweise geringe monatliche Beiträge. Sondertilgungen sind jederzeit möglich und Sie können auch staatliche Förderungen nutzen.

Wüstenrot Wohnsparen Kompakt
Geeignet für Modernisierung oder Bausparen mit kleiner Bausparsumme
Guthabenzins 0,20%
Sollzins Darlehensphase 1,75%
Abschlussgebühr 1%

Photovoltaik Anlage Finanzierung mit Modernisierungskredit der Bausparkassen

Sie möchten Ihre Photovoltaik Anlage möglichst schnell installieren und brauchen dafür einen Kredit? Viele Bausparkassen bieten neben einem Bausparvertrag Photovoltaik einen Modernisierungskredit, mit denen man energetische Umbaumaßnahmen an der eigenen Immobilie vollziehen darf, so zum Beispiel:

  • BKM Modernisierungskredit: Für energetische Maßnahmen, z.B. Installation von Photovoltaik Anlagen, bis zu 50.000€ Darlehen ohne Grundbucheintrag, Versicherung dazu für Ihre Anlage, bei Ertragsausfällen abgesichert, Sondertilgungen möglich.
  • Wüstenrot Modernisierungskredit: Ihren Modernisierungswunsch der Photovoltaik Anlage mit einem Darlehen zwischen 10.000 – 50.000€ realisieren, ohne Grundschuldeintragung, Zinssicherheit, konstante Rate, Wüstenrot Rahmenkredit möglich.
  • Schwäbisch Hall Modernisierungskredit: Ebenfalls für energetische Maßnahmen, bis zu 50.000€ Darlehen ohne Grundbucheintrag, gleichbleibende monatliche Raten bei einer Laufzeit von 10,15, 20 oder 30 Jahren, Sonderzahlungen möglich, aktueller Zinsvorteil, staatliche Förderungen möglich.

Eine weitere Möglichkeit zur Finanzierung der Photovoltaik Anlage ist ein sogenannter „Solarkredit“ (im Endeffekt ein konventionelles Darlehen einer Bank). Dieses können Sie beispielsweise bei der Umweltbank, der GLS Bank oder der SWK-Bank beantragen. Außerdem können Sie eine Anlage auch leasen.

Photovoltaik Förderung – Welche staatlichen Hilfen gibt es?

Zusätzlich zum Photovoltaik Bausparvertrag können Sie staatliche Förderungen für Ihre Solaranlage nutzen. Diese sind oft auf bestimmte Bundesländer oder Kommunen beschränkt- Sie sollten sich vor dem Kauf bzw. der Installation der Anlage um die Förderung kümmern. Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Einspeisevergütung: Vergütung der Einspeisung des überschüssigen Solarstroms in das öffentliche Stromnetz
  • KfW-Bank: Programm Erneuerbare Energien Standard (270), zinsgünstige Kredite
  • Förderung durch Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Thüringen gibt es Programme und Zuschüsse, beim jeweiligen Bundesland informieren
  • Steuerliche Förderung: Steuerermäßigung für energetische Gebäudesanierung

Fazit

Mit einer Photovoltaik Anlage senken Sie nicht nur Ihre Stromkosten, sondern Sie leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Energiewende in Deutschland. Planen Sie Ihre Solaranlage erst in Zukunft, so lohnt sich ein Photovoltaik Bausparvertrag. Benötigten Sie die Anlage sofort, so ist eher ein Modernisierungskredit für Sie geeignet. In beiden Fällen können Sie eventuell von einer staatlichen Förderung profitieren.

Stern anklicken und dem Artikel eine Bewertung geben!
Anzahl der Bewertungen: 6
0 Kommentare
Im Text Feedback
Alle Kommentare ansehen