Bausparvertrag und Inflation: Warum jetzt abschließen besser ist und bestehende Verträge profitieren

bausparvertrag inflation artikelbild

Kann ein Bausparvertrag Inflation entgegenwirken? Welche Auswirkungen hat die hohe Inflation auf den Bausparvertrag und ist das Aufnehmen eines Bausparvertrages jetzt sinnvoll?

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Durch Leitzinserhöhungen der EZB werden Kredite jeder Art teurer.
  • Die Bauzinsen Prognose für die kommenden Jahre sieht nicht gut aus.
  • Zwar steigen auch die Zinsen auf Bausparguthaben, allerdings deutlich langsamer und weniger stark.
  • Es spricht alles dafür, dass die Bauzinsen noch weiter steigen werden.
  • Schließt man jetzt einen Bausparvertrag ab, kann man sich die aktuellen Zinsen auf mehrere Jahre sichern.
  • Wir empfehlen aktuell die Bausparverträge der BKM. Hier kommen Sie zur BKM Zinsplus (hoher Guthabenzins) und den Tarif BKM Hausplus (gute Konditionen für die Annahme des Bauspardarlehens).

Lohnt sich ein Bausparvertrag jetzt?

Der Bausparvertrag ist sinnvoll, hat aber in Vergangenheit an Ruf eingebüßt, da die Guthabenzinsen und die Kreditkonditionen nur für wenige Personengruppen (z.B. Bausparen für Kinder) interessant gewesen wären.

Laut der deutschen Bausparkassen ist die Nachfrage nach Bausparverträgen seit Anfang 2022 geradezu explodiert. Während das Modell Bausparvertrag in den letzten Jahren für die meisten Menschen kaum noch von Interesse war, scheint sich dieser Trend nun deutlich zu wenden.

Hauptgrund dafür dürften Inflation und das Ende der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank sein.

statistik inflation
Die Inflation erreicht 2022 erschreckende Höhen in Deutschland

Für lange Zeit war die kurzfristige Finanzierung von Bauvorhaben über gewöhnliche Kredite und Hypothekendarlehen eine gute Alternative zum Bausparvertrag, da Kredite im Allgemeinen durch die Niedrigzinspolitik extrem günstig waren. Allerdings werden diese Optionen zusehends teurer.

Tipp: Wenn Sie Ihre Traumimmobilie gefunden haben und diese sofort erwerben wollen, können Sie dies über ein Bausparsofortdarlehen erreichen.

Es ist gar nicht lange her, dass der Durchschnittswert der Zinsen für Bauspardarlehen um die 0,9% lag. Mittlerweile liegen die Zinsen aber wieder im Bereich von 3% und es spricht alles dafür, dass sie weiter steigen werden. So macht die Inflation Hauskauf indirekt teurer.

bauspardarlehen zinsen
Wie die Statistik zeigt steigen die Zinsen für Bauspardarlehen aktuell schnell an

Da bei einem Bausparvertrag die Zinsen des Darlehens bereits zum Abschluss des Vertrages festgelegt sind, wollen viele Menschen jetzt einen Bausparvertrag abschließen.

Jetzt Bausparvertrag vergleichen: Es kann also durchaus sinnvoll sein, jetzt einen Bausparvertrag abzuschließen, anstatt länger zur warten. Die besten Bausparverträge finden Sie in unserem Bausparvertrag Vergleich.

Bestehender Bausparvertrag: Inflation & Auswirkungen?

Hat die Inflation Auswirkungen auf Ihren bestehenden Bausparvertrag?

Im Prinzip lautet die Antwort „nein“. Denn die Zinsen der Ansparphase sowie des Darlehens werden vertraglich meist über mehrere Jahre festgeschrieben.

Wenn Sie also vor 3 Jahren einen Vertrag abgeschlossen haben, in dem ein Zinssatz von 0,9% für den Baukredit auf 10 Jahre festgelegt wurde, bleibt dieser Zinssatz für die nächsten 7 Jahre für Sie erhalten. Hier kann der Bausparvertrag Inflation und Zinserhöhungen für Sie abfedern.

Tipp: Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie sich vor steigenden Bauzinsen schützen.

Es kommt allerdings auch darauf an, in welcher Phase des Vertrages Sie sich befinden. Wenn die Zinsbindung des Vertrages nämlich in der aktuellen Situation und noch bevor Sie das Darlehen zurückgezahlt haben ausläuft, müssen Sie damit rechnen, dass ihre Bank Ihnen nicht dieselben, guten Konditionen anbietet, wie noch vor fünf Jahren.

Sie haben bei Auslaufen der Zinsbindung vor Rückzahlung des Darlehens auch die Möglichkeit, das restliche Darlehen mithilfe einer anderen Bank bzw. eines Kredits bei einem anderen Institut zurückzuzahlen. Sie müssen also nicht das Angebot ihres aktuellen Anbieters annehmen.

Bausparvertrag gegen Inflation?

Der Guthabenzins bei Bausparverträgen reicht nicht aus, um die hohe Inflationsrate auszugleichen. Zwar könnten die Zinsen im Laufe der Zeit steigen, dennoch wird ein Bausparvertrag Inflation nicht stark genug entgegenwirken können.

Als reine „Sparanlage“ ist ein Bausparvertrag aktuell also nicht die beste Option, selbst bei Festgeldkonten bekommen Sie deutlich bessere Zinsen, wenn Sie ihr Geld hier für 10 Jahre anlegen.

Tipp: Mehr erfahren zu den Festgeldkonten mit den höchsten Zinsen.

Wieso sich ein Bausparvertrag dennoch lohnen kann hängt eher an den Darlehenszinsen. Mit diesen arbeitet man nicht in diesem Sinne „gegen“ die Inflation, aber man sichert sich eben relativ niedrige Kreditzinsen, die durch die Inflation und Zinserhöhungen in den nächsten Jahren sehr wahrscheinlich steigen werden.

Staatliche Förderungen als einzigartiger Vorteil

Bausparverträge werden staatlich gefördert. Es gibt diverse Fördermodelle, die einen Bausparvertrag richtig lukrativ für Sie machen können.

Die Wichtigsten Bausparvertrag staatliche Förderungen sind:

  1. Wohnungsbauprämie
  2. Arbeitnehmersparzulage (Vermögenswirksame Leistungen)
  3. KfW-Förderung
  4. Wohn-Riester (Riester-Bausparvertrag)
  5. Baukindergeld (Baukindergeld)
Einkommensgrenzen beachten: Die Bedingungen für eine Förderung können an Einkommensgrenze gekoppelt sein. Das betrifft insbesondere die Wohnungsbauprämie oder auch die Arbeitsnehmersparzulage. Hier lesen Sie mehr zu den vermögenswirksamen Leistungen für den Bausparvertrag.

Beispielrechnung Bausparvertrag

An dieser Stelle wollen wir Ihnen eine Beispielrechnung an die Hand geben, die zeigt, wie es aktuell aussehen könnte, wenn Sie einen Bausparvertrag abschließen.

Bausparsumme: 100.000 Euro
Eigene monatliche Sparrate: 500 Euro
Ansparphase: 10 Jahre
Guthabenzins: 0,25%
Darlehenszins: 3%
Abschlussgebühr: 1% der Bausparsumme – 1000 Euro
Wohnungsbauprämie 1.400 Euro

Nach der Ansparphase hätten Sie bei diesen Konditionen 60.000 Euro selbst eingezahlt, in Kombination mit Guthabenzinsen von 794,05 Euro sowie einer Wohnungsbauprämie von 1.400 Euro hätten Sie ein Bausparguthaben von 62.149,05 Euro.

Das Bauspardarlehen, dass Sie nun bekommen, um die Bausparsumme von 100.000 Euro zu erreichen, beträgt 37.850,95 Euro. Durch den effektiven Jahreszins des Darlehens von 3,042% zahlen Sie bei einer Rückzahlungsrate von 500 Euro im Monat über 7 Jahre insgesamt 42.012,72 Euro zurück. Das Darlehen kostet Sie im Endeffekt also rund 4.160 Euro.

Wichtig: Um zu verdeutlichen, wie schnell der Preis von Bauspardarlehen steigt: Läge der Zinssatz immer noch bei 0,9%, müssten Sie am Ende nur 38.982,58 Euro zurückzahlen! Das Darlehen kostet Sie hier nur rund 1.131 Euro.

Empfehlung Bausparvertrag abschließen

Wenn Sie sich entschließen, zum jetzigen Zeitpunkt einen Bausparvertrag abzuschließen, können wir Ihnen bezüglich der Konditionen die Tarife der BKM oder Schwäbisch Hall empfehlen.

bkm logo bausparen width=

Tarife der BKM im Test

Logo Schwäbisch Hall

Tarife der Schwäbisch Hall im Test

Tipp für Haus sofort finanzieren: Kombikredit mit Bausparvertrag

Statt einer normalen Baufinanzierung können Sie einen Kredit mit einem Bausparvertrag kombinieren. Die verschiedenen Möglichkeiten finden Sie in unserer Übersicht zu einem Kombikredit mit Bausparvertrag.

Für den sofortigen Hauskauf ist die Sofortfinanzierung mit Bausparvertrag geeignet. Bei dieser Variante erhalten Sie bei Abschluss ein Vorausdarlehen und schließen gleichzeitig einen Bausparvertrag ab. Sie erhalten praktisch das Bauspardarlehen zuerst und zahlen in den Bausparvertrag ein.

Die Kombination kann sinnvoll sein, um sich vor steigenden Zinsen abzusichern, da auch hier der Zinssatz für das Darlehen bei Abschluss festgelegt wird.

Fazit Bausparvertrag Inflation

Tatsächlich kann man recht sicher sagen, dass Sie besser jetzt als später einen Bausparvertrag abschließen sollten, wenn Sie diese Art der Finanzierung anstreben. Auf Dauer macht Inflation Hauskauf immer teurer.

Da die Zinsen allgemein steigen, sind auch andere Kreditformen und Finanzierungen keine günstigen Alternativen mehr. Mit einem Bausparvertrag sichern Sie sich zumindest den aktuellen Kreditzins auf absehbare Zeit.

Durch die anhaltende Inflation ist es sehr wahrscheinlich, dass die Zinsen durch Leitzinserhöhungen der EZB weiter steigen werden und damit auch die Kreditkosten. Dass das Bausparen teurer wird, ist praktisch garantiert.

Folgende Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Stern anklicken und dem Artikel eine Bewertung geben!
Anzahl der Bewertungen: 2
0 Kommentare
Im Text Feedback
Alle Kommentare ansehen